Meine Canon-Kamera Sammlung

 

Übersicht der Serien

F-Serie Canonet EOS Digital
A-Serie Prima / Shure Shot EOS
T-Serie Power Shot  
EX    


Canon A-Serie


Canon AE-1

April 1976

Es beginnt eine technische Revolution bei Canon. Die AE-1 erobert den Markt. Sie war die erste Kleinbild-Kamera mit Mikro-Prozessor, der sämtliche Funktionen elektronisch steuert. Zudem gibt es eine Blendenautomatik. Canon schrieb 1982: "mit über 5 Millionen verkauften Kameras, die erfolgreichste Kamera der Welt".

Canon AT-1

Dezember 1976

Der kleine Bruder der AE-1. Im prinzip handelt es sich um die gleiche Kamera, allerdings hat die AT-1 keine Verschlusszeitenvorwahl.

Canon A-1

April 1978

Die "Super Shooter" wie die Werbung die Kamera damals bezeichnete, ist durchaus nicht übertrieben. Im April 1978 kam die A-1 als Topmodell der A-Serie auf den Markt. Als Zubehör war erstmals der neue Motorwinder MA verfügbar, der neben einem zweiten Auslöser die Möglichkeit bot bis zu 5 Bilder pro Sekunde zu schießen. Auf der ersten Bilderserie ist die Kamera mit dem Power Winder A2 zu sehen. Die zweite Serie zeigt die Kamera mit Motorwinder MA.

das UPgrade

Jetzt ist es soweit! Ich habe den Motorwinder MA! Passend dazu gibts noch das 50mm 1:1.4

Canon AV-1

Mai 1979

Eine Kamera mit Blendenvorwahl.

Canon AE-1 PROGRAM

April 1981

Der Name ist Program. Die Programm ist die erste Semipro-Kamera mit Automatikmodus ("Programm"). Der Fotograf muss nur noch abdrücken, die Kamera wählt selbstständig Blende und Verschlusszeit. Zu sehen ist die Kamera mit dem FD 50mm f1:1.4 S.S.C. und dem Power Winder A2.

Canon AL-1

Die Kamera mit dem Fokus-Punkt!

Statt einer Schnittbild-Mattscheibe wurde hier eine "Anzeige" für den Fokus eingebaut. Sobald man scharfstellt gibt es einen Pfeil nach links und nach rechts und einen grünen Punkt, der leuchtet wenn scharfgestellt wurde. Am Griffstück (bzw. dem Batteriefach) ist schon eine gewisse Ähnlichkeit zur T-Serie zu erkennen.

Die Kamera gab es auch in Silber... das 3. Foto zeigt den halbdurchlässigen Spiegel. Auf dem letzten Foto ist ein intaktes Batteriefach zu sehen. Leider eine Seltenheit bei der AL-1.